Nachrichten

 Aktualisieren
Wiener Börse (Mittag) - ATX zu Mittag schwächer / Leitindex in verhaltenem europäischen Börsenumfeld 0,51 Prozent im Minus - Bankaktien unter den größten Verlierern

Dienstag, 17. September 2019
		

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag zu Mittag schwächer präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.036,56 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 15,64 Punkten bzw. 0,51 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,22 Prozent, FTSE-100/London +0,19 Prozent und CAC-40/Paris -0,01 Prozent.

Nach neun Handelstagen in Folge mit Kursgewinnen ging es am heimischen Aktienmarkt nun wieder abwärts. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich mit unterschiedlichen Vorzeichen insgesamt wenig bewegt.

Am Vortag hatten am Samstag durchgeführte Drohnenangriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien für einen massiven Ölpreisanstieg und Unsicherheit an den Aktienmärkten gesorgt. Am Dienstagvormittag lag der Brent-Ölpreis nun ein halbes Prozent im Minus und konnte somit den Großteil seiner Preisaufschläge vom Vortag halten.

Bei den Einzelwerten in Wien knüpften die Aktien von Verbund (plus 1,75 Prozent auf 52,45 Euro) und OMV (plus 1,27 Prozent auf 47,21 Euro) an ihre klaren Vortagesgewinne an. Beide Titel hatten am Montag rund zwei Prozent zugelegt.

Die Anteilsscheine des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann dagegen kamen nach einem Kursanstieg von über sieben Prozent zum Wochenauftakt nun etwas zurück und verloren 0,62 Prozent auf 63,80 Euro.

Belastend für den ATX wirkten dagegen schwache Bankaktien. Die Titel von Raiffeisen (minus 2,12 Prozent auf 21,22 Euro), BAWAG (minus 1,91 Prozent auf 35,88 Euro) und Erste Group (minus 1,41 Prozent auf 31,43 Euro) tendierten einheitlich klar im Minus.

Außerdem knüpften die Aktien der voestalpine mit einem Minus von 2,78 Prozent auf 22,76 Euro an ihre Vortagesverluste an. In der Vorwoche hatten die Titel des oberösterreichischen Stahlkonzerns noch eine deutliche Erholungsbewegung hingelegt.

Eine Gegenbewegung gab es bei den Andritz-Aktien zu sehen. Nach einem Kurszuwachs von über drei Prozent am Montag lagen sie nun 0,66 Prozent im Minus und standen damit bei 38,90 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 3.055,34 Punkten, das Tagestief lag gegen 10.16 Uhr bei 3.036,56 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,52 Prozent tiefer bei 1.532,28 Punkten. Im prime market zeigten sich zehn Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und fünf unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 936.798 (Vortag: 1.144.319) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 28,16 (35,03) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher OMV mit 116.780 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 5,52 Mio. Euro entspricht.

dkm/rai

 ISIN  AT0000999982

Author: APA/dkm/rai

Relevante Links: ATXCAC 40ATX PrimeDAX

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
Legende:
ohne Veränderung
Trend positiv
Trend negativ
stark gestiegen
stark gefallen