Nachrichten

 Aktualisieren
Devisen Wien (EZB-Richtwerte): Euro legt am Nachmittag noch etwas zu / Aktuell bei 1,1033 Dollar - Auch gegenüber anderen Leitwährungen stärker

Dienstag, 17. September 2019
		

Der Euro hat am Dienstagnachmittag gegenüber dem US-Dollar noch etwas zugelegt. Kurz nach 16.00 Uhr stand er bei 1,1033 Dollar.

Am Nachmittag zeigte sich die Gemeinschaftswährung auf breiter Front stärker und konnte auch gegenüber den übrigen Leitwährungen zulegen. Der Dollar dagegen profitierte nicht von guten Daten aus der US-Industrie. Diese hat ihre Produktion im August um 0,6 Prozent und damit überraschend stark gesteigert. Bei dem Zuwachs handelt es sich zudem um den stärksten seit einem Jahr. Analysten hatten nur einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Außerdem wurde der Wert aus dem Vormonat nach oben korrigiert.

Der Wohnungsmarktindex der National Association of Home Builders (NAHB) zeigte ebenfalls einen unerwarteten Anstieg. Im September lag er bei 68 Punkten, nachdem er sich im Vormonat noch bei 67 Zählern befunden hatte. Analysten hatten mit einem leichten Rückgang auf im Schnitt 66 Einheiten gerechnet.

Am Vormittag war bereits bekannt geworden, dass sich die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten nach vier Rückgängen in Folge im September wieder aufgehellt hatten. Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) stieg um 21,6 Punkte auf minus 22,5 Zähler und legte damit stärker zu als Experten im Vorfeld prognostiziert hatten.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,1026 (zuletzt: 1,1031) Dollar ermittelt und liegt damit 3,70 Prozent unter dem Ultimowert 2018 von 1,1450 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8881 (0,8851) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,0966 (1,0932) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 119,23 (118,96) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 25,916 (25,882) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 333,96 (331,92) Forint je Euro ermittelt.

In der Früh lag der Euro noch bei 1,0995 Dollar und bewegte sich im Tagesverlauf in einer Bandbreite von 1,1004 bis 1,1039 Dollar. Der Euro/Dollar-Notenkurs wurde heute von den Banken im Mittel mit 1,1020 (zuletzt: 1,1040) Dollar gestellt. Die Parität Dollar-Yen lag heute etwa um 16.00 Uhr bei 108,20 im Mittel (zuletzt: 107,97).

In London lag der Goldpreis zuletzt bei 1.499,57 Dollar je Feinunze (31,10 Gramm), nach 1.498,01 Dollar zum Schlusskurs am Montag.

dkm/jum

 ISIN  EU0009652759  EU0009652759

Author: APA/dkm/jum

Relevante Links: EUR/USD Spot

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
Legende:
ohne Veränderung
Trend positiv
Trend negativ
stark gestiegen
stark gefallen