Nachrichten

 Aktualisieren
Devisen Wien (EZB-Richtwerte): Euro erreicht am Nachmittag Tageshoch / Gemeinschaftswährung stieg bis auf 1,0859 Dollar - Aktuell knapp darunter bei 1,0856 Dollar

Montag, 24. Februar 2020

Der Euro hat am Montagnachmittag gegenüber dem US-Dollar zugelegt, nachdem er zuvor über weite Strecken des Handelstages auf der Stelle getreten war. Kurz nach 16.00 Uhr wurde er mit 1,0856 Dollar gehandelt und bewegte sich damit nahe seines kurz zuvor erreichten Tageshochs.

Auch gegenüber vielen anderen Währungen konnte sich die Gemeinschaftswährung im Späthandel verbessern. Ein unmittelbarer Auslöser für die Aufwärtsbewegung war zunächst allerdings nicht ersichtlich. Den nächsten fundamentalen Impuls für den Euro-Dollar-Kurs könnte der später am Nachmittag anstehende Dallas-Fed-Index liefern.

Am Vormittag hatten sich deutsche Konjunkturdaten kaum im Devisenhandel niedergeschlagen. Die Stimmung in Deutschlands Wirtschaft hat sich im Februar überraschend etwas aufgehellt. Wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte, stieg das von ihm erhobene Geschäftsklima um 0,1 Punkte auf 96,1 Zähler. Analysten hatten hingegen mit einem Rückgang auf 95,3 Punkte gerechnet.

Der ING-Chefökonom für Deutschland, Carsten Brzeski, bleibt jedoch zurückhaltend: "Nachdem der Ifo-Index in der Vergangenheit häufig mit einer Verzögerung von ein bis zwei Monaten auf ungünstige globale Ereignisse reagiert hat, sind die heutigen Zahlen mit Vorsicht zu genießen", kommentierte er in einer ersten Einschätzung. Der Index stünde zudem noch immer niedriger als im Dezember.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,0818 (zuletzt: 1,0801) Dollar ermittelt und liegt damit 3,70 Prozent unter dem Ultimowert 2019 von 1,1234 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8383 (0,8351) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,0600 (1,0610) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 120,52 (120,96) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 25,186 (25,061) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 337,61 (337,10) Forint je Euro ermittelt.

In der Früh lag der Euro noch bei 1,0817 Dollar und bewegte sich im Tagesverlauf in einer Bandbreite von 1,0811 bis 1,0859 Dollar. Der Euro/Dollar-Notenkurs wurde heute von den Banken im Mittel mit 1,0820 (zuletzt: 1,0800) Dollar gestellt. Die Parität Dollar-Yen lag heute etwa um 16.00 Uhr bei 110,7940 im Mittel (zuletzt: 111,64).

In London lag der Goldpreis zuletzt bei 1.675,80 Dollar je Feinunze (31,10 Gramm), nach 1.665,55 Dollar zum Schlusskurs am Freitag.

dkm/mik

 ISIN  EU0009652759  EU0009652759

Author: APA/dkm/mik

Relevante Links: EUR/USD Reference Rate

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
Legende:
ohne Veränderung
Trend positiv
Trend negativ
stark gestiegen
stark gefallen