Nachrichten

 Aktualisieren
Wiener Aktienmarkt vorbörslich mit klaren Verlusten erwartet / Wienerberger machte 2019 Rekordgewinn

Mittwoch, 26. Februar 2020

Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Mittwoch erneut mit negativer Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund 27 Punkte unter dem Schluss-Stand vom Dienstag (2.970,26) liegen. Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.915,00 und 2.976,00 Einheiten.

Zur Wochenmitte zeichnet sich noch keine Erholung an den Aktienmärkten nach den beiden vorangegangen starken Verlusttagen ab. Belastend wirkt nach wie vor die Verunsicherung durch die Ausbreitung des Coronavirus. In der laufenden Woche war die steigende Zahl von Fällen der Lungenkrankheit in Europa in den Fokus gerückt. Zuletzt wurden auch erste Fälle in Österreich bestätigt.

Konjunkturseitig stehen heute kaum marktrelevante Veröffentlichungen an. In Europa stehen keine Konjunkturdaten auf dem Kalender und in den USA werden am Nachmittag lediglich weniger interessante Zahlen erwartet. In Wien erhielten vorbörslich Zahlenvorlagen heimischer Konzerne Aufmerksamkeit.

Der Baustoffkonzern Wienerberger hat 2019 das beste Ergebnis in seiner 200-jährigen Unternehmensgeschichte verzeichnet, wie der weltgrößte Ziegelhersteller in der Früh mitteilte. Der Gewinn nach Steuern stieg um 87 Prozent auf 249 Mio. Euro. Der Umsatz wuchs um 5 Prozent auf 3,5 Mrd. Euro. Die Dividende soll um 20 Prozent von 0,50 auf 0,60 Euro angehoben werden. Am Vortag waren die Aktien des Ziegelherstellers um 2,46 Prozent tiefer auf 25,36 Euro aus dem Handel gegangen.

Der oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat unterdessen den Nettogewinn nach neun Monaten halbiert. Nach Steuern blieben 16,3 Mio. Euro übrig, nach einem Gewinn von 33,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Umsatzerlöse stiegen indessen von März bis Ende November um 1,8 Prozent auf 596,1 Mio. Euro. Die Anteilsscheine von FACC verbilligten sich zuletzt um 1,50 Prozent auf 10,53 Euro.

Am Dienstag hatte der ATX um 2,30 Prozent schwächer bei 2.970,26 Punkten geschlossen.

Die größten Kursgewinner im prime market am Dienstag:

Frequentis +2,64% 19,80 Euro
Porr       +1,75% 16,32 Euro
AT&S       +1,47% 16,61 Euro

Die größten Kursverlierer im prime market am Dienstag:

Rosenbauer -5,21% 40,00 Euro
s Immo     -4,28% 24,60 Euro
UNIQA      -3,87% 8,57 Euro 

rai/ste

 ISIN  AT0000999982

Author: APA/rai/ste

Relevante Links: ATX

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
Legende:
ohne Veränderung
Trend positiv
Trend negativ
stark gestiegen
stark gefallen